· 

Die besten Beauty-Tipps: HydraFacial - Die Beauty-Behandlung der Stars

Die besten Beauty-Tipps: HydraFacial - Die Beauty-Behandlung der Stars

[Anzeige] selten stammen innovative Beauty-Tipps von Prominenten. So auch im Fall der Behandlung mit HydraFacial. In vier Schritten können Kosmetik-Profis ihren Kundinnen und Kunden zu schöner Haut verhelfen – vorausgesetzt sie besitzen das zugehörige Original-Equipment. Galt HydraFacial in Hollywood vor einiger Zeit noch als Geheimtipp, hat sich die Beauty-Behandlung längst als Konzept für Gesichtsbehandlungen etabliert.

 

Auch in ausgewählten Kosmetikstudios in Deutschland können Kunden sich der Behandlung mit HydraFacial unterziehen. Was HydraFacial ist, wie die Behandlung wirkt und weshalb das Verfahren so innovativ ist, verraten wir im nachfolgenden Beitrag.

Der Geheimtipp aus Hollywood: HydraFacial

Die Stars schwören auf HydraFacial – vielleicht, weil die Behandlung kein beliebiger Standard ist, sondern sich individuell auf das Hautbild anpassen lässt. Individualität ist längst die neue Geheimwaffe im Kampf gegen den natürlichen Alterungsprozess, denn jeder Körper benötigt ein besonderes Programm, um seine Jugend erhalten zu können. Das Original des HydraFacial lässt Ergebnisse direkt nach der Beauty-Behandlung sichtbar werden; zudem spart das Verfahren enorm viel Zeit, denn es handelt sich um ein „All-in-One-Konzept“, bei dem das Hautbild in insgesamt vier Schritten verbessert werden soll.

 

Die Beauty-Behandlung der Stars kann bei verschiedenen Hautproblemen zu Erfolgen führen. So können Hyperpigmentierungen reduziert, Sonnenschäden verbessert und unregelmäßige Hautbilder ausgeglichen werden. Doch HydraFacial kann mehr: auch der nachlassenden Spannkraft der Haut kann die Behandlung entgegenwirken. Dass dabei verstopfte Hautporen befreit und Alterserscheinungen der Haut beseitigt werden können, klingt fast schon selbstverständlich.

HydraFacial ist eine Art „VIP-Behandlung“ für die Haut – und natürlich den Kunden. Anwendbar ist das innovative Beauty-Konzept für jeden Hauttyp. Die Zielsetzung wird entsprechen der individuellen Wünsche der Kundinnen und Kunden bestimmt. Je nach Hauttyp wählt der behandelnde Kosmetik-Profi zudem ein passendes Serum.

HydraFacial ist die Gesichtsbehandlung der Promis

Innovatives Konzept: HydraFacial stammt aus der amerikanischen Beauty-Hochburg selbst: Los Angeles.

Die Behandlung, die ursprünglich aus den USA stammt, wird in vier Schritten durchgeführt. Zuerst wird bei der HydraFacial Gesichtsbehandlung eine Lymphdrainage beginnend im Gesicht - und dann bis zum Halsbereich – durchgeführt, um die Haut dabei zu unterstützen, Schadstoffe abzutransportieren. Gleichzeitig soll der Haut dadurch die Aufnahme von Pflegestoffen erleichtert werden. Anschließend wird ein Spezial-Serum in die Haut eingebracht: auf diese Weise soll die Haut weicher und Hautschuppen lösbar gemacht werden. Unreinheiten saugt das innovative Gerät dabei gleichzeitig ab. Danach sorgt eine Mixtur aus Salicylsäure und Glycolsäure dafür, dass festsitzende Talgeinlagerungen anlöst.

Was nun folgt ist ein weiteres Peeling mithilfe eines speziellen Aufsatzes. So sollen die Ablagerungen in der Haut endgültig aufgeweicht und gelöst werden. Die in dem chemischen Peeling enthaltenen Wirkstoffe dringen durch die, im vorherigen Behandlungsschritt gereinigten, Talgdrüsen tief in die Haut ein, um dort ihr „Wunderwerk“ zu verrichten: eine Tiefenreinigung der Haut. Mittels Vakuum werden Verunreinigungen aus den Haut gesogen.

Was dann folgt ist die abschließende Pflegeprozedur. In einem letzten Schritt bringt die HydraFacial Gesichtsbehandlung pflegende Stoffe in die Haut ein, darunter Antioxidantien, Hyaluronsäure, Vitamine und Mineralien. Die Pflege-Mixtur soll die Haut von innen heraus unterfüttern und ein strahlendes Hautbild unterstützen.


HydraFacial in Deutschland

HydraFacial in Frankfurt

Nicht nur in Hollywood, sondern auch in Deutschland liegt die Behandlung mit HydraFacial im Trend. Einige Expertinnen und Experten bieten das innovative Konzept zur Gesichtsbehandlung an, so etwa das professionelle VanityBeauty Kosmetikstudio in Frankfurt: die Inhaberin betreibt ihr neues Studio nach einem Umzug auf die Hochstraße 31 in der Frankfurter Innenstadt seit 2016. Professionelle Kosmetikerin ist Olga Tchernolikhova viel länger – den Traum vom eigenen Kosmetikstudio hat sie sich bereits im Jahr 2009 erfüllt.

 

Für sie und ihr Team gilt ein klarer Grundsatz: „Der Kunde ist König“. Dass ausgerechtet VanityBeauty das Behandlungskonzept HydraFacial zum Einsatz bringt, ist daher keine Überraschung. Die Inhaberin setzt ganz bewusst auf das Original HydraFacial, nicht zuletzt, weil Nachahmungen kaum die Effektivität hochpreisiger Geräte erreichen. Kundinnen und Kunden sind bei der Frankfurter Kosmetikerin also auch bezüglich der „Geheimtipps aus Hollywood“ in besten Händen.

In einem – übrigens unverzichtbaren – Vorgespräch, werden die angestrebten Ziele gemeinsam festgelegt. Auch wenn sich die Behandlung mit HydraFacial grundsätzlich in fast jedem Fall als lohnenswert herausstellt, ist ein auf- und erklärendes Gespräch wichtig: weil die Ergebnisse unmittelbar sichtbar werden, kann die Haut direkt nach der Gesichtsbehandlung leicht gerötet sein. Zwar klingt die Rötung nach einigen Stunden wieder ab, wissen sollten potenzielle Kundinnen und Kunden das dennoch. Insgesamt nimmt der Effekt nach einigen Tagen sogar zu: der Haut wird die Atmung erleichtert – und das macht sich bemerkbar.

Hinter der intensiven Gesichtsbehandlung mit dem HydraFacial Original aus den USA steckt keine Magie, sondern moderne Beauty-Technologie. Weil Kunden oftmals auch an der Wirkweise derartiger innovativer Verfahren interessiert sind, führt kein Weg an einem professionellen Kosmetikstudio vorbei: nur entsprechend ausgebildete Kosmetik-Profis können die Behandlung versiert anwenden und verstehen, weshalb die Ergebnisse ausfallen wie sie ausfallen. Das schmerzfreie Beauty-Konzept ist nicht mehr nur ein Luxus-Treatment für Celebrities, sondern eine erschwingliche VIP-Behandlung für jedermann. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0