Brautmode: Das sind die aktuellen Trends

Brautmode: Das sind die aktuellen Trends

[Enthält Werbung] Deine Hochzeit steht an und du suchst noch immer verzweifelt nach dem perfekten Brautkleid? Dann geht es dir so wie vielen anderen Bräuten!

Die eigene Hochzeit gehört zu den wichtigsten Ereignissen in deinem Leben. Damit der Tag der Heirat unvergesslich wird, muss alles passen - vor allem das richtige Brautkleid. Bei der großen Auswahl ist es nicht so einfach, die perfekte Brautmode zu kaufen. Unsere Tipps helfen dir dabei, dafür dich richtige Brautkleid zu finden. 

Trotz Trends: Professionell beraten lassen!

Sich einen Überblick über die aktuellen Trends der Brautmode zu verschaffen ist enorme wichtig, denn auch Brautmode ist Mode - und verändert sich mit jeder neuen Saison. Einige Trends bleiben glücklicherweise echte "Evergreens". Fast schon zeitlos ist Spitze; das bleibt auch in diesem Jahr so. Bereits in den vergangenen Jahren gehörten Brautkleider mit Spitze zu den Favoriten vieler Bräute. Spitze kombiniert Eleganz und Sex-Appeal auf eine anmutige Weise. Spitzenkleider werden meist als besonders romantisch wahrgenommen: Bräute zeigen Haut, aber niemals zu viel. In diesem Jahr liegen Spitzen-Dekolletés und spitzenbesetzte Ärmel im Trend. 

 

Trends ersetzen allerdings keine gute Beratung: Egal was du tust, lasse dich also in jedem Fall vor einem Kauf von einer professionellen Brautmodenberaterin an die Hand nehmen.

Unterstützung und eine gigantische Auswahl an Kleidern, Accessoires und Services findest du zum Beispiel unter www.brautmoden-direkt.de. Dort gibt es zudem auch einen "Sale" mit günstigen Brautkleidern.

Tipps für das richtige Brautkleid

Die Hochzeit gehört zu den wichtigsten Ereignisse eines Menschen. Weil das so ist, muss auch die Brautmode an diesem Tag perfekt sein.

Wie bereits bei den Brautkleidern mit Spitze angedeutet, liegt in diesem Jahr in der Brautmode alles im Trend, was Haut zeigt. Wie der letztjährige "Naked-Dress" geht es auch im Jahr 2019 besonders sexy zur Sache. Ein hoher Beinausschnitt, üppige Dekolletés, markante Cut-Outs: all das macht Brautkleider in der aktuellen Saison zu echten Hinguckern. 

 

Bräute dürfen Haut zeigen, sollten dabei aber niemals ordinär sein. Ein Zuviel gibt es in der Brautmode daher auch in diesem Jahr. Viele Brautkleider arbeiten auch mit starken Kontrasten, etwa einem hochgeschlossenen Kragen, der fast schon bieder wirkt, dem Kleid jedoch auch klassische Eleganz verleiht.

 

Ungewöhnliche Looks liegen vor in der Brautmode 2019. Mit Applikationen besetzte Brautkleider oder metallische Veredelungen: fast alles ist erlaubt, um das Kleid am wichtigsten Tag im Leben in den Mittelpunkt zu rücken - und damit natürlich die Braut. Im wahrsten Sinne des Wortes "glänzen" Brautkleider in dieser Saison um die Wette. 

Weiß sein müssen Brautkleider dagegen schon lange nicht mehr. Auch pastellfarbene Brautmode oder sogenannte "Nude Töne" sind absolut angesagt vor dem Altar. 

 

Die Briten haben es vorgemacht und auch hierzulande bleibt die "Royal Wedding" ein anhaltender Trend. Royals fallen durch ihre Schlichtheit und ihrem Hang zum Minimalismus auf. Statt opulenter Schnitte und überladenen Accessoires kannst du in dieser Saison auch auf Geradlinigkeit setzen. Langweilig müssen perfekte Brautkleider deshalb aber nicht sein, weil raffinierte Schnittlinien selbst bei ansonsten eher schlichten Kleidern für den gewünschten Wow-Effekt sorgen.

 

Es gilt einmal mehr, sich als Braut etwa zu trauen - wenn man sich schon traut.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0