· 

Shabby Möbel: Zimmer trendig, liebevoll und verspielt einrichten

Shabby Möbel im Trend

[Enthält Werbung] Über Menschen sagt man, dass jede Falte eine Geschichte erzählt - und auch für Möbel scheint dieses Motto zu gelten. Shabby Chic kehrt im Jahr 2018 wieder in die heimischen Wohnräume zurück. Jede Macke, jede Kerbe, jeder Kratzer erzählt eine Geschichte über das jeweilige Möbelstück und macht die Einrichtung damit so lebendig wie nie zuvor. Shabby Möbel sind nur dann auch trendgerecht, wenn man ihnen die "liebevolle Schäbigkeit" auch ansieht. Shabby-Serien aus dem Discount-Möbelhaus sind unter Fans fast schon verpönt. Im nachfolgenden Beitrag erfahrt ihr, warum Shabby Möbel auch in diesem Jahr wieder voll im Trend liegen und wo ihr liebevolle und verspielte Shabby-Möbel findet.

Shabby Möbel: Wenn schon schäbig, dann mit Stil

Shabby Möbel Trend 2018

Shabby Chic ist das quasi das Pendant zum Tagebuch. Statt detailliert seine Lebensgeschichte aufzuschreiben lässt man einfach die Möbelstück sprechen. Mit Freude blickt man dann auf altgediente Wegbegleiter: den Schreibtisch im Shabby Look, dessen Kratzer von Frustrationen während der Anfertigung der Diplomarbeit künden; der Küchenschrank, der den Umzug in eine neue Stadt mitgemacht hat oder das Sideboard, auf dem Fernsehgeschichte von der Bildröhre bis zum LED-TV geschrieben wurde. Shabby Möbel verleihen Wohnräumen spürbar mehr Lebendigkeit. Die Zeiten urbaner Möbel im Betonlook sind Vergangenheit. Heute sind Möbelstück dann besonders wertvoll, wenn sie zu einem Geprächsthema werden: Woher stammt der Kratzer? Warum ist die Farbe ausgeblichen?  Weshalb ist die Tischplatte so uneben? 

 

Diese herrlich unperfekten Möbel sind fast so etwas wie der Kontrast zu ansonsten so glatten Alltagsleben, in dem Abweichungen und Makel keinen Platz finden dürfen. Dabei versprühen Shabby Möbel ihren ganz eigenen Charme und beleben den Trend immer wieder neu. Viele Wohnräume haben die Erfrischungskur - oder viel eher die Abkehr von zu viel Frische - dringend nötig. Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben schlanke Möbellinien und der Verzicht auf Ecken und Kanten viele Wohnwelten ungemütlich gemacht. Der schnörkellose industrielle Look moderner Zimmer wirkt bisweilen unmenschlich und leer. 

Verspielte und liebevolle Shabby Möbel bringen endlich wieder Leben in die vier Wände. Die gewollte "Schäbigkeit" setzt auf rustikales Naturmaterial wie Leinen, Holz oder Glas und zaubert einen eindrucksvollen Möbelmix mit viktorianischen und barocken Elementen sowie des Rokoko.

 

Statt Pressspanmodelle in den großen Möbelhäusern zu ordern, nutzen Fans des Shabby-Chic Floh- und Antikmärkte für ihren Einkauf oder greifen auf die Angebote spezieller Fachhändler zurück, die ihre Leidenschaft des Schäbigen teilen. Möbel einfach nur "auf alt" zu trimmen reicht nicht aus, um die Herzen der Besitzer zu erreichen. Was dann fehlt sind die historischen Fetzen, die dem Shabby-Möbelstück seinen emotionalen Wert verleihen. Besonders toll: Die Abkehr von der Perfektion bedeutet auch die Abkehr von aufeinander abgestimmten Möbelstücken. Erlaubt ist stets, was gefällt - und nicht was zur aktuellen Kollektion gehört. Möbelstücke im Shabby-Stil sind authentisch, naturbelassen und strahlen eine eigene Form der Ästhetik aus. Jedes Möbelstück ist dank seiner Macken und Furchen ein Unikat. 

Shabby-Möbel leben davon benutzt und bewegt zu werden, nicht nur bei einem Ein- oder Umzug. Die rustikale Kommode vom Wohnzimmer in das Schlafzimmer zu schieben nur um dem Möbelstück nach einem halben Jahr den wohlverdiente Platz im Wintergarten zu gewähren gehört zum Shabby-Wohnstil dazu. So wie die Möbel selbst verändert sich auch der Charakter des Raumes mit jede Veränderung.   

Wer seine Wohnwelt stilecht im Shabby-Look einrichten möchte sollte Möbel vom Fließband meiden. Vergessene Dachbodenfunde, Erbstücke oder antike Schätze vom nächsten Sperrmüllhaufen bilden die ideale Basis für einen authentischen Shabby-Wohnlook. Wer für die eigene Suche keine Zeit aufbringen kann oder will, findet stilechte Shabby Möbel beim Profi-Händler um die Ecke oder im Internet. Wichtig ist, beim Kauf von Shabby Möbeln auf die Verwendung von Echtholz zu achten.

Shabby ist zwar nicht mit Recycling gleichzusetzen, dennoch ist der Einsatz nachhaltiger Materialien ein wesentlicher Erkennungsfaktor von Shabby Möbelstücken.   

 

Zu persönlichen Möbellagerhallen müssen die heimischen vier Wände übrigens nicht verkommen:  Shabby soll nicht überfrachten, sondern akzentuieren, auch bei der Farbgebung. Dezente Farben heben den besonderen Charakter der Möbelstücke hervor. Bonbonfarbene Wohnräume sind dagegen nur bedingt mit dem Shabby-Look vereinbar. Viel mehr macht die Kombination aus verschiedenen Stilrichtungen den bewahren Reiz von "schäbigen Trendmöbeln" aus. Sei kreativ!

 

Liebevoll und verspielt: Shabby Möbel vom Profi

Shabby Möbel - liebevoll und verspielt

Auch wenn man nicht besonders handwerklich begabt sein muss, sind Shabby Möbelstücke aus eigener Produktion nicht jedermanns Sache. Die Alternative ist der Kontakt zu einem erfahrenen Profi.  

Wer Shabby Möbel - verspielt & liebevoll in ihrer Art - kaufen möchte, sollte sich nach Händlern umsehen, die den Look auch authentisch umsetzen. Gepresstes Holz oder lieblos angestrichene Altmöbel entsprechen kaum dem Trend. Shabby-Profis wissen worauf es ankommt: Massives Holz, das behutsam aufgearbeitet oder zu gänzlich neuen Möbelstücken zusammengesetzt wird. Weil Shabby heutzutage jenseits aller Designregeln funktioniert, können Möbel auch völlige Neukonstruktionen aus "schäbigen Grundmaterialien" sein. Erlaubt ist auch hier mal wieder, was gefällt. Egal ob Vintage 50s, Industrial Metallic oder Indian: Shabby Möbel sind in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich.

 

Sogar Stilübergreifende Kombinationen sind möglich, vielleicht sogar erwünscht. Möbel des Shabby Chic leben auch von ihren Besitzern und deren persönlichen Geschmäckern. Und weil sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt, schließt sich so der Kreis: über Shabby Möbel redet man einfach gern.   

 

DIY: Shabby Chic Möbel selbst herstellen

SHabby Chic Möbel Tipps

Manche Möbelstücke sind von sich aus schäbig genug, um dem typisch unperfekten Shabby-Stil zu entsprechen. Dennoch gibt es einige Handgriffe, die aus unansehnlichen Holzkästen echte Shabby-Schätze machen. Das moderne Verständnis von Shabby Möbeln ignoriert starre Regeln und setzt stattdessen auf das Herausarbeiten des Charakters einzelner Möbelstücke. Um Shabby Möbel selbst herzustellen muss niemand mit dem Schusterhammer tiefe Kerben in das Holz schlagen. Behutsam mit den Materialien umzugehen ist schon eher mit dem Trend vereinbar. Bei der Verwendung von Farben dürfen DIY-Fans Mut zum Ungewöhnlichen beweisen. Statt dezenter Pastellfarben sind vor allem metallene Looks angesagt. Kupfer, Gold oder Silber unterstreichen die Lebendigkeit von Shabby-Möbeln und sorgen für eine hohe Kompatibilität zu bereits bestehenden Einrichtungsgegenständen. Ein Tipp: Bei der Anschaffung von Farben sollte man direkt zu Farben greifen, bei denen die Grundierung bereits enthalten ist. Diese sind zwar teurer, lassen sich viel leichter verarbeiten. So entstehen Shabby Möbel schon im Laufe eines Nachmittags.

Nahezu unverzichtbar für das Shabby-DIY-Projekt sind Kalt- oder Kreidefarben sowie Möbelwachse mit denen die Shabby Möbel versiegelt werden. Vor allem dunkles Möbelwachs verleiht dem Einzelstück einen noch individuelleren Look.

 

Ansonsten darf und muss man seiner Kreativität wohl freien Lauf lassen und sich mit jedem Projekt ausprobieren. Weil Shabby nicht perfekt ist muss die Arbeitsweise es auch nicht sein. Je weniger technisiert die Handgriffe sind, desto stilechter lässt sich das Shabby Möbel Marke Eigenbau realisieren. Sei mutig!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0