Die besten Wohn-Tipps: So gelingt der Umzug stressfrei

Umzug: die besten Tipps

[Advertorial] Meine Waschmaschine, mein Fernsehgerät, mein XXL-Sofa: im Laufe eines Lebens häufen Menschen so manchen Luxus an. Was im Alltag oft für erhöhten Lebenskomfort sorgt, kann im Falle eines Umzugs zu einem echten Problem werden. Je mehr Hausrat bei einem Umzug transportiert werden muss, desto höher sind die Erfordernisse an Planung und Arbeitseinsatz. Damit der nächste Wohnungsumzug ohne Chaos verläuft, haben wir die besten Tipps für den Umzug zusammengefasst.

Zum richtigen Zeitpunkt packen

Stressfrei umziehen: die besten Tipps

Egal ob in ein Eigenheim oder die erste eigene Wohnung: ein Umzug verläuft nicht immer stressfrei. Grundlegende Tipps für den Umzug helfen dabei, einem möglichen Chaos vorzubeugen. Einer der wichtigsten Tipps betrifft den richtigen Zeitpunkt für das Verpacken des Hausrats. Umzugswillige sollten nicht zu früh packen, weil oftmals auch wichtige Alltagsgegenstände zu früh ihren Weg in den Umzugskarton finden. Statt während der Suche nach einem vermissten Gegenstand sämtliche Kisten wieder auszuräumen, sollten Sie sich bereits vor dem Packen überlegen, welche Gegenstände Sie in den kommenden Tagen eventuell benötigen werden. Liegt die nächste Reise in ferner Zukunft, spricht nichts dagegen, die Reiseführer bereits zu verstauen. Ist die Urlaubsplanung jedoch bereits in greifbare Nähe gerückt, sollten Sie auch die Reiseführer in Reichweite halten. Gleiches gilt für Gegenstände des Alltags, etwa die Fahrradpumpe oder das Laptop-Netzteil. Lassen Sie sich daher Zeit mit dem Packen, aber warten Sie auch nicht zu lange. Selbstgeplante Last-Minute-Umzüge gelingen nur selten stressfrei und führen dazu, nicht mehr benötigte Gegenstände in die neue Wohnumgebung ungewollt mitzunehmen. Nutzen Sie die Zeit des Packens auch für das gezielte Ausmisten von Altlasten. Zerschlissene Kleidung wandert besser umgehend in den Müll, die hundertste Kaffeetasse kann eventuell an einen Freund verschenkt werden.  

 

In Zeiten von Smartphone und Tablet sind "telefonfreie Tage" zwar selten, wer jedoch für einige Zeit auf seinen Festnetzanschluss verzichten muss, wird dies im Alltag spüren. Richten Sie sich daher auf die Übergangszeit ohne Festnetztelefon ein und erledigen Sie wichtige Gespräche zeitig oder informieren Sie wichtige Kontakte darüber, dass Sie nur mobil erreichbar sein werden. 

 

Oft vergessen: Umzugskartons kaufen

Die besten Umzug-Tipps

Unterschätzt wird häufig die Relevanz von Umzugskartons, die auch bei professionellen Umzugsunternehmen zum Standard gehören. Umzugswillige nutzen meist die Restbestände, die noch vom letzten Umzug im Keller lagern. Auch wenn stabile Kartons nicht zu den günstigsten Verpackungslösungen bei einem Umzug gehören, Umzugskartons sind Massenware und genau so sollten sie auch eingesetzt werden. Achten Sie darauf, im Vorfeld genügend Umzugskartons zu kaufen und halten Sie sich an Grundregeln, die auch bei Umzugsunternehmen hoch im Kurs stehen: Kartons sollten nicht zu voll gepackt werden, um transportabel zu sein. Dreißig Kilogramm Bücher lassen sich, zu einem Bündel geschnürt, mit einer Sackkarre bequemer tragen als in einem einzigen Umzugskarton. Verteilen Sie die Gegenstände daher auf mehrere Kartons - auch, um sämtliche Wohnobjekte unbeschadet in die neue Wohnung zu befördern. Was zusätzlich hilft: Umzugskartons gut lesbar beschriften. Ob ganz klassisch mit einem dicken Filzstift oder mithilfe von Klebeschildern ist eher eine Frage des persönlichen Geschmacks.

 

Umzugshelfer: Manchmal müssen Profis ran

Alltagstipps: Umzug ohne Chaos

Der vielleicht wichtigste Tipp für den Umzug: engagieren Sie helfende Hände. Das können Verwandte und Freunde sein, aber auch professionelle Dienstleister, wie etwa Umzugsunternehmen. Übernehmen Sie die Einteilung der Helfer selbst, versuchen Sie, mindestens doppelt so viele Umzugshelfer wie nötig zu aktivieren. Je näher der Umzug rückt, desto größer ist die Gefahr, dass einzelne Helfer plötzlich abspringen. Um Ausfälle kompensieren zu können, ist es sinnvoll, ersatzweise zusätzliche Helfer motivieren zu können. So selbstverständlich wie die Versprechungen verhalten sich die eingeteilten Helfer am Tag des Umzugs nämlich nicht.

 

Beauftragen Sie ein professionelles Umzugsunternehmen, können Sie sich der Dienstleitung im Normalfall sicher sein - immerhin zahlen Sie dafür. Das Geld ist oftmals gut angelegt, denn Umzugsunternehmen verrichten ihre Arbeit nicht nur termingerecht, sondern durch die richtigen Handgriffe auch in viel kürzerer Zeit. Ist der Umzug mithilfe eines Umzugsunternehmens durchgeplant, können Sie in der Zwischenzeit auch andere Dinge erledigen - den Parkettboden in der neuen Wohnung fegen beispielsweise. Oder Sie genießen die freie Zeit und gehen einfach Deko-Artikel Shoppen.  

 

Vor allem Menschen, die ohnehin unter körperlichen Beschwerden leiden, werden die Dienste eines Umzugsunternehmens zu schätzen wissen. Die 100 Kilogramm schwere Waschmaschine wird ebenso klaglos in den vierten Stock getragen wie das XXL-Sofa durch das schmale Treppenhaus. Profis nutzen ihre Erfahrungen, um den Umzug reibungslos und zügig zu gestalten.

Die Hände in den Schoß legen müssen Sie dann zwar nicht, können den Umzug jedoch stressfrei angehen, weil wichtige Abläufe von erfahrenen Dienstleistern in die Tat umgesetzt werden. Allenfalls kommen ihnen organisatorische Arbeiten zu. Was ein Umzugsunternehmen im Detail leisten soll, besprechen Sie bereits lange vor dem Umzugstermin. So können Sie ihre Wünsche äußern und mit dem Dienstleister absprechen. Wichtige Fragen drehen sich etwa um das Verpacken von Gegenständen oder auch die Reihenfolge in der Möbel bei mehrmaligen Umzugsfahrten transportiert werden. Professionelle Unternehmen bieten sinnvolle Lösungen an und sorgen für einen Umzug ohne Chaos.  


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fine (Dienstag, 09 Mai 2017 11:58)

    Vielen Dank für den Beitrag. Ich denke so ganz stressfrei wird ein Umzug nie verlaufen. Allerdings ist eine gute Organisation schon das A und O eines reibungslosen Umzugs. Für unseren nächsten Umzug werden wir uns wahrscheinlich eine Firma für den <a href='https://www.strasser-umzug.de/umzug-in-m%C3%BCnchen/privatumzug/' > Privatumzug</a> mieten, die uns dann dabei helfen kann.