Die besten Familien-Tipps: Bastelideen für Kinder

Tolle Bastelideen für Kinder

[Advertorial] Kinder lieben das Spiel mit verschiedenen Farben, Formen und Materialien. Eltern können diese Vorlieben nutzen, um mit ihren Kindern wunderbare gemeinsame Momente zu verbringen. Den sonntäglichen Bastelnachmittag zu einem Familienritual zu machen, ist vor allem dann eine gute Idee, wenn man das kreative Gestalten mit einem Ausflug in die Natur verbindet, um dort zunächst Bastelmaterial zu sammeln. Alles was man sonst so benötigt, bekommt man ganz bequem im weltweiten Netz zu kaufen - bis auf eines: Kreativität. Die müssen nämlich auch Eltern mitbringen, um aus einfachen Naturmaterialien oder Stofffetzen ansprechende Bastelwerke zu kreieren. Was man mit Papier, Filz, Klebstoff und Garn sonst noch zaubern kann, zeigen euch Eltern dann eure Kinder. Als Einstimmung auf den nächsten Kreativtag haben wir für euch einige Bastelideen für Kinder gesammelt. Viel Spaß bei Werken!

Bastelideen für Kinder: Erst der Ausflug, dann das Basteln

Ein Spaziergang durch die Natur ist die perfekte Vorbereitung für einen gemeinsamen Basteltag. Kinder entdecken auf jeder Wiese und unter jedem Baum neues Naturmaterial zum Basteln. Verwendet werden kann dabei nahezu alles was die Natur hergibt. Blätter können gesammelt und anschließend zu Hause getrocknet werden, aus Eicheln und Kastanien lassen sich Figuren basteln, Federn sind ideal, um Tierfiguren zu verschönern und sogar Maiskolben dienen als Grundlage für das Basteln von Deko-Elementen für das Kinderzimmer. Die Sammelleidenschaft der Kinder nutzen clevere Eltern für eine lehrreiche, aber unterhaltsame Unterrichtsstunde zum Themenbereich "Umwelt und Natur": Wie sehen die Blätter der Kastanie aus? Welches Federkleid gehört zu welchem Vogel? Wann wird Mais geerntet und was kann man aus Mais alles kochen?

 

Bei einem Bastelausflug mit Kindern lohnt es sich, die Natur zu hinterfragen. Auch als Erwachsener kann man viel Neues lernen. Statt auf eigene Faust loszuziehen, ist auch ein geführter Sammeltrip durch den Wald eine gute Idee. In vielen Naturregionen bietet ehrenamtliche Institutionen Wanderungen durch die lokalen Schutzgebiete an und machen das Sammeln von Bastelmaterial zu einem spannenden Erlebnis für Familien mit Kindern.  

 

Gut ausgestattet kann man sich zu Hause ans Werk machen. Ein traditionelles Bastelwerk sind Kastanienmännchen, die von Kindern geschmückt und bemalt werden können. Alles was man braucht sind Zahnstocher, ein kleiner Holzbohrer (oder ein Kastanienbohrer), viel bunte Pappe, Farben und beliebiges Dekorationsmaterial nach Wahl. Bastelideen für Kinder sind keine Grenzen gesetzt: Erlaubt ist, was Spaß macht!

Um Kastanien miteinander zu verbinden, müssen vorsichtig kleine Löcher in den Körper gebohrt werden. Dabei können Erwachsene helfen. Verbunden werden die Kastanien sodann mit einem Zahnstocher und gegebenenfalls etwas Klebstoff. Hat man die Grundform der Figur gebastelt, steht das Verzieren an. Nach Herzenslust können Kinder die Kastanienmännchen bemalen oder mit Pappohren, Nasen oder Schnäbeln bekleben. Besonders lustig ist der Einsatz von sogenannten Wackelaugen, die jeder Erwachsene schon aus seiner eigenen Kindheit kennen dürfte. Mit eingesammelten Federn, Filz oder flauschigen Stoffen kann man den Kastanienfiguren "ein Fell anlegen", sodass im Handumdrehen Tiere wie Pferde, Löwen oder Bären gebastelt sind.

 

Denkt man sich Bastelideen für Kinder aus, sollte man jedoch immer die Machbarkeit im Auge behalten. Die beste Ideen taugt nichts, wenn die Kinder sie nicht umsetzen können. Auch wenn Eltern selbst viel Spaß beim Handwerken haben, beim Kinderbasteln sollten die Kinder im Mittelpunkt stehen und den Großteil der Bastelschritte allein durchführen können.

 

Basteln mit Filz

Basteln mit Filz

Zu den absoluten Klassikern der Bastelmaterialien gehört Filz. Egal ob Säckchen, Windlicht oder Figur: aus Filz kann man so ziemlich alles herstellen, was die eigene Kreativität vorgibt. Filz wird als Handwerksmaterial schon seit Jahrtausenden eingesetzt. Archäologische Funde berichten von ersten Einsätzen des Faserguts bereits in der Jungsteinzeit. Wenn man also vor Jahrmillionen Spaß mit dem Filzen haben konnte, funktioniert das auch heutzutage sicher noch hervorragend. Der Vorteil von Filz als Bastelmaterial ist die einfache Verarbeitung, sodass auch kleine Kinder schnell wissen, worauf es bei der Bearbeitung von Filz ankommt. Filz gibt es in verschiedenen Varianten und in allen möglichen Farben. Gut sortierte Fachhändler für Stoffe und Textilien bieten im Internet Filz zum Basteln zu niedrigen Preisen an, sodass Filzen ein vergleichsweise günstiges Hobby ist. Ein Tipp für Anfänger ist die Herstellung eines Windlichts. Dazu benötigt man nur eine Filzmatte, eine Schere sowie Nadel & Faden. Zusammen mit den Kindern sucht man sich zunächst ein passendes Thema für das Windlicht aus, beispielsweise Sterne oder Herzen. Diese schneidet man per Hand oder mithilfe einer Schablone aus der Filzmatte heraus. Anschließend vernäht man die beiden Enden zu einer Rolle, stellt ein Glas hinein und fertig ist das selbstgebastelte Windlicht aus Filz, das bei Kerzenschein wunderschöne Schatten an die Wände zaubert.  

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0