Die besten Tipps Für Texter: Geld verdienen im Internet

Geld verdienen im Internet

Für viele ist das Arbeiten im Home Office eine angenehme Vorstellung: Raus aus dem Bett, hin zur Kaffeemaschine und schon kann der Arbeitstag. Und tatsächlich bietet die heutige Zeit jede Menge Möglichkeiten um im Internet Geld verdienen zu können. Eine dieser Optionen ist die Mitarbeit auf einer der sogenannten Brokerplattformen für Webcontent. Geld verdienen im Internet ist jedoch alles andere als leicht. Der Einstieg kann frustrierend sein, die Entlohnungen erschreckend gering. Hat man jedoch sein Talent entdeckt, einiges gelernt und seine bevorzugten Themenbereich entdeckt kann Geld verdienen mit Texten im Internet ein lukratives Geschäft sein. Von leeren Versprechungen sollte man sich aber nicht bleneden lassen: Im Internet Geld verdienen kann ebenso stressig sein wie ein Tag im Büro - bei 35°C und mit ausgefallener Klimaanlage. Daher gelten auch für die Arbeit im Home Office einige Regeln, die den Arbeitsalltag enorm erleichtern. Ob sich Geld verdienen im Internet lohnt und wie man dabei mit Texten Geld verdienen kann, erfahrt Ihr im nachfolgenden Artikel. Exemplarisch stelle ich Euch zudem zwei der populärsten Textbrösen im Internet vor. 

Geld verdienen im Internet: Der Start in den Arbeitstag

Geld mit Texten im Home Office

Viele wünschen sich einen Job im Home Office. Von Zuhause arbeiten klingt verlockend. Man ist frei in seiner Zeiteinteilung, kein Chef sitzt einem im Nacken und auf einen Dresscode muss man auch nicht achten. Doch was auf den ersten Blick nach einem Job im Paradis klingt, kann für den Einzelnen, der sich für dafür entschieden hat Geld im Internet verdienen zu wollen, auch Nachteile haben: Es gibt keine geregelten Arbeitszeiten, das Einkommen ist nicht immer planbar, man verzichtet auf soziale Kontakte zu Arbeitskollegen und die vertraute Umgebung in den heimischen vier Wänden begünstigt Ablenkungen. Wer also produktiv zu Hause arbeiten will, der sollte zumindest einige Grundregeln beherzen, damit der Job im Home Office kein Reinfall wird.

Ob Heimarbeit ein für Sie erstrebenswertes Ziel ist, können Sie leichter herausfinden, wenn Sie zunächst auf Ihre Intuition hören. Bedenken Sie, dass auch das Geld verdienen im Internet mit Zeitplanung, der Einhaltung von Fristen oder dem Umsetzen von Anweisungen Anderer, nämlich Ihren Kunden, zusammenhängt. Ein völlig freies Arbeiten ist also eher ein frommer Wunsch als Realität. Haben Sie aber den Weg zur Arbeit von Zuhause eingeschlagen, erwarten Sie auch einige Annehmlichkeiten: Keine Fahrt zur Arbeit, keine Staus oder Zugausfälle, eine optimal Verbindung zwischen Arbeitsalltag und Familienleben, gesteigerte Kreativität durch eine vertraute Arbeitsumgebung und die Möglichkeit, Arbeit auch mal in die Nacht zu verschieben, wenn man tagsüber die Sonne genießen will.

Starten Sie nicht ohne Rituale in den Arbeitstag im Home Office. Vom Bett direkt an den Computer zu springen ist nur in den seltensten Fällen eine gute Idee. Um Ihre Heimarbeit produktiver zu gestalten, sollten Sie auch den Home-Office-Tag wie einen "normalen Arbeitstag" beginnen: mit einer Dusche, einem ausgewogenen Frühstück und einer Arbeitskleidung, die zumindest nicht gleichbedeutend mit dem Schlafanzug ist. Nutzen Sie die gewonnene Zeit durch den Wegfall der Fahrt zur Arbeit und genießen Sie Ihr Frühstück ruhig einige Minuten länger. Voller Tatendrang geht es danach an die Arbeit, die Sie bei gutem Wetter und bei vorhandener Hardware natürlich auch auf dem Balkon oder im Garten verrichten können. Mit Texten im Internet Geld verdienen macht Heimarbeiter ungemein flexibel bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes. Auch die Ausstattung des Home Office ist elementar. Neben guter Hardware gehört auch ein Smartphone zur Grundausstattung, um Kunden schnell kontaktieren zu können.

 

Im Internet Geld verdienen mit Texten

Wer nicht mit einer speziellen Idee, wie beispielsweise dem Anbieten von SEO-Optimierungen aufgrund vorhandener Berufserfahrung, Geld im Internet verdienen will, der startet oftmals mit dem Anfertigen von Auftragstexten. Vor allem als Texter im Internet verdient man sich zu Beginn keine goldene Nase, sodass diese Zeit eher als Lernphase verstanden werden sollte - vorausgesetzt man beabsichtigt, seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Texten zu bestreiten. Wer sich als Student oder Schüler lediglich ein paar Euro Taschengeld dazu verdienen möchte, der freut sich natürlich auch über vergleichsweise wenig "Anfangsgehalt".

Was man von Anfang an im Hinterkopf behalten muss ist, dass die Konkurrenz groß ist und ein regelrechter Preiskampf herrscht wenn es darum geht im Internet Geld verdienen zu wollen. Einerseits möchten Kunden natürlich so wenig wie möglich ausgeben und nehmen dafür, ob man es glauben mag oder nicht, erhebliche Qualitätseinbußen in Kauf. Andererseits drücken Texter stetig ihre Preise, um an möglichst viele Aufträge zu gelangen. Ob man diesen Preiskampf mitmachen muss oder will, hängt nicht zuletzt von den eigenen Schreibfertigkeiten ab. Als Faustregel gilt: Je höherwertiger die eigenen Texte und je unverwechselbarer der Stil, desto weniger sollte man auf "Billigverkäufe" im Textsegment angewiesen sein.

Insbesondere Einsteiger kommen jedoch nicht umhin, Ihr geistiges Eigentum auch mal für unter einem Cent pro Wort zu verschenken, um an erste Referenzen zu gelangen, mit denen sie sich dann für weitere Aufträge bewerben. Im Internet Geld verdienen mit Texten erfordert also zunächst Ausdauer, Geduld, eine gewisse Frustrationstoleranz und den Willen sich weiterbilden zu wollen. Sich auf einer Brokerplattform für Texte anzumelden ist eine gute Entscheidung, um erste Erfahrungen zu sammeln und durch professionellen Support bei der Auftragsakquise unterstützt zu werden. Zwei der bekanntesten Textbörsen auf denen man Geld mit Texten im Internet verdient sind Content.de sowie Textbroker.de.

 

content.de

Textbörsen zum Geld verdienen mit Texten nutzen

Beide Plattformen werden professionell geführt und bieten Nachwuchsautoren und Hobbytextern guten Support bei Fragen und Problemen. Die MitarbeiterInnen im Autorensupport leisten gute Arbeit und helfen schnell und meist unkompliziert - ein nicht zu unterschätzender Vorteil vor allem für Einsteiger in das umkämpfte Business des Textens im Internet. Die Brokerplattform Content.de punktet durch die Möglichkeit, gut an langfristig ausgelegte Aufträge zu gelangen. Kunden veröffentlichen ihre Projekte auf einer Art schwarzem Brett und Autoren bewerben sich mit weniger Klicks. Hat man den Zuschlag bekommen, kann es auch schon losgehen. Daneben sind auch Einzelaufträge aus vielen Themenbereichen verfügbar. Die größte Zahl der Aufträge wartet für das Segment der 4-Sterne-Autoren; diese Bewertungsstufe ist bei Content.de jedoch recht gut zu erreichen. Die Einstufungen sind fair, die Erstbewertung ebenso. Die eigene Statistik ist jederzeit einsehbar, sodass man schnell ein gutes Gefühl für die eigene Leistung und das Schreibtalent bekommen kann. Für Einsteiger ist Content.de perfekt geeignet.

 

Die wohl populärste Brokerplattform ist Textbroker.de. Neben einer großen Zahl von Open Orders (als frei einnehmbaren Aufträgen), gibt es auf Textbroker.de auch sogenannte Team Orders, die meist etwas besser bezahlt werden, sofern man für ein Team freigeschaltet wird. Um Zugang zu bekommen, muss man sich für jedes Team separat bewerben, manchmal mit einem kurzen Probetext. Team Orders sind ein gutes Mittelmaß zwischen Bezahlung und Aurbeitsaufwand, wenn man mit Texten Geld im Internet verdienen möchte. Allerdings steigen durch die Nähe zum Auftraggeber auch die Anforderungen ein wenig. Die Königsdisziplin sind die Direct Orders, also direkte Aufträge von Auftraggebern. Diese werden nach einem verhandelten und von Ihnen festgelegten Wortpreis vergütet; der Preis pro Wort sollte sich natürlich nach Ihrer Autoreneinstufung und Ihren individuellen Fertigkeiten richten.

 

Bei Textplattformen zu kombinieren ist für Einsteiger die beste Wahl, wenn man anfangen will mit Texten im Internet schnell Geld zu verdienen. So kann man sich immer die lukrativsten und vor allem interessantes Aufträge heraussuchen, denn Texten soll schließlic hauch Spaß machen. Wer unsicher ist, meldet sich einfach auf Content.de und Textbroker.de und probiert es einfach aus. Viel Spaß und viel Erfolg!

 

Versehentlich reich geworden mit Internetarbeit? Hier die Tipps teilen!

Gefällt Euch der Beitrag, dann unterstützt mich mit einem Klick auf einen der Social-Media-Kanäle. 

Wie nützlich waren die Tipps für Euch Hobbyschreiber oder angehende Freelancer?  Teilt mir Eure Eindrücke doch mit auf FacebookTwitter oder Google+.

Weitere Tipps wie man am besten Geld im Internet verdienen kann, erhaltet Ihr im nächsten Beitrag der Reihe.


content.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Speculoos-Steffen (Mittwoch, 20 Juli 2016 23:11)

    Hi!

    Das sind gute Tipps. Gerade über so etwas wie content.de oder textbroker hätte ich mich im Studium sehr gefreut. Ich würde gerne noch zwei Seiten ergänzen wollen:

    1. www.freelancejunior.de - die Seite richtet sich an Studenten, die sich im selbstständigen Job etwas dazu verdienen wollen, z.B. als Designer, Fotograf, Programmierer oder auch als Texter
    2. www.mylittlejob.de - die Seite richtet sich ebenfalls an Studenten, die sich hier viele Kleinaufträge einsammeln können, wie z.B. Recherche-Aufträge, Übersetzungen, Texte oder Online-Fragebögen